Es ist kein Geheimnis, dass eine Vielzahl der engagierten Models auf dem Catwalk und in den Showrooms der Berliner Fashion-Week kein Geld für den erbrachte Einsatz erhalten.


Soll ich auf meine Modelgage verzichten?

Bei meiner Recherche stiess ich auf einen Bericht in der Tagesschau vom 14.Januar.2014  „Ohne Selbsausbeuter keine Show“ http://www.tagesschau.de/inland/berlin-fashion-week100.html  über die Berliner Fashion-Week , der diese Erfahrung wieder einmal bestätigt. Der Bericht  macht deutlich, dass es Models gibt, die für Ihre Passion auf ein angemessenes Honorar verzichten. Warum ist das so? 

    

hier gehts zum Money Maker Förderprogramm


Diese Fragen wird mir öfters in meinen Beratungen gestellt. Es ist kein Geheimnis, dass eine Vielzahl der engagierten Models auf dem Catwalk und in den Showrooms der Berliner Fashion-Week kein Geld für den erbrachte Einsatz erhalten. Bei meiner Recherche stiess ich auf einen Bericht in der Tagesschau vom 14.Januar.2014  „Ohne Selbsausbeuter keine Show“ http://www.tagesschau.de/inland/berlin-fashion-week100.html  über die Berliner Fashion-Week , der diese Erfahrung wieder einmal bestätigt. Der Bericht  macht deutlich, dass es Models gibt, die für Ihre Passion auf ein angemessenes Honorar verzichten. Warum ist das so?                                                                           

Die jungen Beautys sehen die Modeltätigkeit auf der Berliner Fashion-Week nicht als Job mit Verdienstmöglichkeit, sondern als ein Event, bei dem man nicht fehlen darf. Nach dem Motto“ Mittendrin, statt nur dabei“. Darüber hinaus werden aber auch noch Möglichkeiten geboten, erste Erfahrungen als Catwalk-Model oder Showroom-Model zu sammeln, da es ja für diesen Beruf keine offiziell-zentralisierte Ausbildung gibt.

Die Catwalktrainings, die durch etablierte Modelcoaches durchgeführt werden, sind Goldwert.Und auch sonst erhält das Model Einblick in verschiedenen Berufsgruppen. Gerade für junge Menschen, kann es hilfreich sein, wenn sie sich noch in der beruflichen Orientierungsphase befinden. Sie lernen interessante Menschen kennen, können Kontakte aufbauen und dadurch der Karriere nachhelfen.

Jedoch sollte es in dem Karriereverlauf des Models zu einem Karrieresprung kommen. Das heisst, den Punkt  erkennen, ob man noch zu den New Faces bzw. Semi-Models gehört oder es tatsächlich geschafft hat, sich als Qualifiziertes Berufsmodel einen Namen zu machen. Ist das der Fall, so werden angemessene Gagen fällig. Der Berufsverband für Models appelliert, sich nicht unter seinem Wert zu verkaufen und bezüglich Gagen standhaft zu bleiben.



Hier nun mein Insider-Tipp an Dich :

"Wenn Dir als Newcomer Model keine Gage angeboten wird,so solltest Du zumindest eine Aufwandsentschädigung mit dem Auftraggeber vereinbaren. Eine weitere Option wäre sich seinen Gagen-Wert in Form eines Gutscheines für den Kauf von Waren auszahlen zu lassen."



Wie hoch aktuell die Modelgagen  für Fashion-Models  derzeit sind und welchen Verhandlungsspielraum es bei Dir noch gibt kannst Du in dem Model-Money-Maker-Förderprogramm erfahren. Ich wünsche Dir viel Erfolg.